Kranzniederlegung in Marzahn 2016

 Gedenken an die Opfer zum 75. Jahrestag der Zwangsdeportation der Russlanddeutschen in der Sowjetunion 

Berlin (28. August 2016) – „Wer die Vergangenheit kennt und die richtigen Lehren zu ziehen weiß, kann die Weichen für eine friedliche Zukunft stellen. Der 28. August als 75. Jahrestag der Zwangsdeportation der Russlanddeutschen dient dem Gedenken an die Opfer des stalinistischen Terrors, ist aber auch ein wichtiges Datum, um gemeinsam für Menschenrechte, Toleranz und ein friedliches Miteinander in Europa und der ganzen Welt einzutreten. Gerade in Deutschland, von wo aus die Gräuel und Vertreibungen des Zweiten Weltkriegs ihren Anfang nahmen, ist heute und in Zukunft eine starke Erinnerungskultur gefordert“, so Walter Gauks, Bundesvorsitzender der Jugendorganisation und Mitglied im Bundesvorstand der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland (LmDR). 

Weiterlesen

Tag der Deportation in Zusammenarbeit mit der KAS

Im Beisein von dem ehemaligen Innenminister der BRD fand in Zusammenarbeit mit den Projekten Integration und Identität PLUS 2016 ein Projekttag mit Kranzniederlegung statt. Wir haben uns sehr über den vollen Saal in dem Konrad Adenauer Haus sehr gefreut.

Seminare Integration und Identität PLUS

Wir danke BAMF für die Förderung der Seminare Integration und Identität PLUS. Im Rahmen dieser Maßnahmen wurden zahlreiche Aktivitäten entwickelt die nachhaltig immer noch Bestand haben.